Sonntag, 5. April 2015

[Rezension] Kristen Simmons - Artikel 5

http://ecx.images-amazon.com/images/I/61PZyNmzrML._SY344_BO1,204,203,200_.jpghttp://d.gr-assets.com/books/1306520962l/10677277.jpg
Band 2 & Originalcover
http://ecx.images-amazon.com/images/I/61PZyNmzrML._SY344_BO1,204,203,200_.jpg
Deutsches Cover

Zitat:
"Als vollwertiger Staatsbürger wird nur anerkannt, wer als Kind eines verheirateten Paares auf die Welt kommt"
Artikel 5 der Moralstatuten

Autorin: Kristen Simmons
Titel: Artikel 5
Originaltitel: Article 5
Broschiert: 432 Seiten
Verlag: ivi (16. April 2013)
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Buchreihe: 1 - Artikel 5
                    2 - Gesetz der Rache (engl. Breaking Point)
                    3 - ?

Inhalt:
Religiöser Fanatismus hält Einzug in die Vereinigten Staaten: Wer gegen ihre strengen Statuten der Moralmiliz verstößt, dem stehen öffentliche Demütigung, Haft und sogar der Tod bevor. Die 17-jährige Ember lebt mit ihrer Mutter allein und versteckt. Doch trotz aller Schutzmaßnahmen wird ihre Mutter verhaftet. Sie hat gegen Artikel 5 der Moralstatuten verstoßen, weil sie nicht mit Embers Vater verheiratet war. Ember wird in einer Besserungsanstalt für Mädchen gebracht und lernt dort Hass, Gewalt und fanatische Moralisten kennen. Sie weiß, sie muss ihre Mutter retten, koste es was es wolle ... und dazu braucht sie Hilfe des Mannes, der ihre Mutter verhaftet hat: Embers große Liebe, Chase.

Gestaltung:
Auch wenn das Cover wenig mit dem Buchinhalt  zu tun hat, finde ich es toll! Hauptsächlich wohl wegen Embers Augenfarbe und der Schriftfarbe. Das englische Cover passt besser zum Inhalt und schreit praktisch Dystopie und Flucht. Der Titel ist vom Englischen übernommen worden und ist gleichzeitig der Beginn und der "Auslöser" der Geschichte.

Meine Meinung:
Die Dystopie beginnt relativ gewöhnlich.
Wer schon einige Dystopien gelesen hat, beginnt eine gewisse Erwartungshaltung gegenüber neuen Dystopien zu entwickeln. Schließlich weiß man schon wie es ungefähr ablaufen wird, oder? Falsch gedacht, zumindest bei Artikel 5 wurde ich sehr positiv überrascht! Wenn man Inhaltsangaben wie ich nicht so genau nimmt (schließlich wird gerne das Buch interessanter dargestellt, als es ist), hätte man meinen können es läuft so ab: Ember ist ein liebes, unschuldiges Mädchen, wird festgenommen, verliebt sich in einen ihrer Bewacher und es endet in einer "Ich-liebe-dich-so-sehr-lass-uns-flüchten"-Aktion. Tatsächlich überrascht Artikel 5 aber mit seinem Inhalt.

Ember ist vielleicht lieb, aber unschuldig nicht. Zumindest weiß sie, dass Bücher laut den Moralstatuten nicht erlaubt sind, lässt aber nicht nur zu, dass ihre Mutter sie mitbringt, sondern liest sie selbst. Das und andere Kleinigkeiten bis hin zu ihrer bloßen Existenz machen sie aus Sicht des Systems schuldig.

Dass Ember und Chase sich schon vor der Festnahme kennen, merkt man, aber erst im Laufe der Geschichte erfährt man mehr und die Beziehung durchläuft eine tolle Entwicklung. Die Anspannung zwischen Ember und Chase ist gur spürbar, man merkt, wie Jahre der Trennung die beiden voneinander entfernt haben, obwohl zumindest Ember eindeutig noch Gefühle für Chase hat. Man erfährt in kleinen Bruchstücken aus Träumen oder Rückblenden aus Embers Sicht was in der Vergangenheit passiert ist und wie sie zu Chase steht. Das Buch bietet sehr emotionale und mitreißende Szenen, ohne dass die Story dabei "verloren" geht. Beide Charaktere sind einfach genial ausgearbeitet und haben immer wieder miteinander und mit sich selbst Konflikte, durch die man sie besser kennen lernt.

Bei all der Begeisterung und den positiven Aspekten habe ich trotzdem ein klitzekleinen Störfaktor gefunden. An einigen Stellen wirkt die Geschichte sehr konstruiert. Beschreibungen sind schon so darauf angelegt, dass die Handlung logisch ist, dass man sich zum Beispiel bei der Beschreibung der Umgebung gleich denkt "Das muss eine Fluchtmöglichkeit sein", etc. Auch wenn die Logik ein wichtiger Punkt ist, hätte man sie weniger auffällig einbringen können.

Fazit:
Ein begeisternder Start in eine neue Reihe, mit nur einem winzigen Minuspunkt.

Gestaltung: ♥♥♥♥ (4/5)
Inhalt: ♥♥♥♥ (4,5/5)

Über die Autorin:
Kristen Simmons lebt in Tampa, Florida. Sie studierte Psychologie und Sozialarbeit an der University of Nevada und arbeitet heute als Psychotherapeutin mit Traumapatienten und Missbrauchsopfern. Weil sie süchtig nach Schokolade ist, betätigt sie sich zum Ausgleich als Jazzercise-Lehrerin. »Artikel 5« ist Kristen Simmons erster Roman.

Kommentare:

  1. Gnargh. Jetzt will ich es auch lesen x_x Aber eigentlich auch wieder voll cool, wenn man zur heutigen Zeit mit Dystopien noch überraschen kann (man dachte ja schon, dass die Dystopie-Welle langsam abebbt) :D

    Hach, du machst es meiner Wunschliste aber auch nicht einfach, E-Lisa :P

    LG Heffa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab schon gesehen, dass du es dir inzwischen gekauft hast und wünsche dir viel Spaß beim lesen! :D

      Löschen
  2. Test Kommentar (kannst du gerne löschen)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elisa!

    Also bevor ich was zu deiner Rezi loswerde, muss ich erstmal ein bisschen ausflippen :D Dein Blog hat zu meinen allerallerliebsten Lieblingsblogs gehört und ich war so mega enttäuscht, als (natürlich nicht nur) ich nicht mehr darauf zugreifen konnte und ich hatte echt gedacht, dass du komplett aufhörst.
    Zwischendurch habe ich deinen Blog immer mal wieder "besucht" und jetzt eben gebe ich mit meinem letzten Funken Hoffnung (okay eigentlich gab es da keine Hoffnung mehr, mir war nur langweilig :D) die Adresse von deinem Blog ein und es lädt und lädt und lädt und diese komische Meldung, dass man nur mit Passwort auf deinen Blog kommt (so war das doch oder?) erschien nicht... und dann ist da dein Blog plötzlich und ich einfach nur: WAAAAAAS? :D
    Was ich damit eigentlich sagen wollte, ich freue mich grade echt, dass du wieder da bist *yeey*

    "Artikel 5" stand irgendwie noch nie auf meiner Wunschliste, obwohl ich ein echter Dystopieliebhaber bin. Mal sehen, vielleicht ergibt es sich irgendwann mal. Deine Rezi hat mich auf jeden Fall schonmal neugieriger gemacht!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, ICH HOFFE, dass meine eigenen Kommentare endlich mal veröffentlicht werden, dass ging nämlich tagelang nicht. Ich freue mich wirklich sehr, dass ich so begeisterte Blogleser wie dich habe! :) Das ist für mich ein riesen Kompliment, dass du so oft hier reingeschaut hast und ich geb mir Mühe in Zukunft wieder regelmäßiger zu bloggen :D

      Löschen
  4. Hey :)

    Von diesem Buch hab ich jetzt auch schon einige Male gehört und gelesen ... Und obwohl es mittlerweile wirklich sehr, sehr viele Dystopien gibt, finde ich auch, dass diese irgendwie anders klingt. Mal schauen, wie sich das entwickelt und ob eine Trilogie draus wird. Wenn ja, werd ich wohl noch eine Weile warten, ich liebe es spannende Bücher in einem Rutsch zu lesen :).

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen