Sonntag, 28. April 2013

[Bücher, die...] andere gelesen haben III

Stellt euch vor, ihr sitzt in der Bahn und jemand gegenüber von euch hält ein Buch in der Hand und liest. Was tut ihr also? Richtig! Den Kopf verrenken und schauen, wie das Buch heißt und wenn ihr es kennt, anschließend dämlich grinsen.

Zum 3. Mal lesende Menschen und erneut völlig andere Bücher:

http://www.dtv.de/_cover/640/eine_wie_alaska-9783423624039.jpgJohn Green - Eine wie Alaska
 Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magische Anziehungspunkt des Internats. Wer um sie kreist, ist glücklich und verletzlich gleichermaßen, euphorisch und immer nah am Schulverweis. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Dass hinter dieser verrückten, aufgekratzten Schale etwas Weiches und Verletzliches steckt, ist offensichtlich. Wer ist Alaska wirklich?

Leser: ca. 17, weiblich, blond
Ort: In der Schule

Samstag, 27. April 2013

Buchkauf, Buchpost und Buchmail

Unfassbar! Der erste Neuzugängepost seit 21 Tagen. Ich denke gerade angestrengt darüber nach, ob es je eine längere Zeitspanne gab. Als Ausgleich habe ich dafür heute gestern (Freitag 21:12) stundenlang an dem Post gesessen und mit HTML-Codes rumexperimentiert,  von denen ich dann aber doch 90% verworfen habe. Ich bin produktiv wie immer. Auf jeden Fall sind in diesem Neuzugängepost gleich 3 unterschiedliche Erhaltungswege zustande gekommen und hier seht ihr schon mal 2 der 3 Bücher:


Freitag, 26. April 2013

Freitagsfüller #54 Übers Grillen und Salatblätter

Quelle: Scrap-Impulse
1. Heute wird hier vielleicht mal wieder mehr passieren. Zumindest beim Lesefortschritt sieht es gut aus und 3 Rezensionen sind auch gerade mitten in der Arbeitsphase.
2. In meinem Physikunterricht gibt es immer was zu lachen.
3. Es sieht nicht gut aus, was das Bloggen an den langen Wochenenden demnächst betrifft. Innerhalb von 12 Schultagen (über 3 Wochen verteilt) schreibe ich 7 Klausuren.
4. Ich wurde für den 1. Mai zum Grillen eingeladen.
5. Ich kann verstehen, dass bei uns momentan so viele ihr Abi abrechen und eine Ausbildung oder den Realschulabschluss machen, auch wenn das für mich vermutlich nicht in Frage käme.
6. Manche sollten mal ein Salatblatt probieren statt Zucker.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lesen, morgen habe ich eventuell Kaffeetrinken mit Freunden geplant und Sonntag möchte ich endlich alle Rezensionen geschrieben haben!

Sonntag, 21. April 2013

[Bücher, die...] ich vor Jahren geliebt habe

Diesmal habe ich nur 4 Bücher zu bieten, da Bücher, die ich vor Jahren geliebt habe die Eigenschaft haben schwer auffindbar zu sein. Meistens sind sie schon lange aus dem Regal verschwunden. Die Bücher, die größtenteils mein Regal bevölkern sind nämlich selten älter als 3 Jahre.
Deswegen hier 4 Bücher, die ich als ich ziemlich klein war sehr mochte!

http://old.bibliotheka-phantastika.de/bilder/weltenspringer1.jpgAndreas D. Hesse - Weltenspringer
Art, Phillo, Sanna und Jeans sind mittels eines Artefakts in eine fantastische Parallelwelt geraten - dort machen sie eine schockierende Entdeckung: Sie befinden sich nicht mehr im eigenen Körper. Sie sind zu fremden Wesen geworden, deren Gestalt ihren Seelen und Charaktereigenschaften verblüffend ahneln. Aber glücklicherweise zeigt sich schon bald der Vorteil dieser Verwandlung: Alle vier besitzen ganz verschiedene, besondere Stärken, ohne die sie hier in dieser Zwischenwelt sschier nicht überleben könnten.  Ihre Mission ist gefährlich. Für König Larson sollem die Freunde ein Schwert erringen - ein ganz besonderes: eine Waffe, die unbegrenzte Macht verheißt und die in die falschen Hände geraten ist.

Meine Meinung: Ich erinnere mich kaum mehr an die Bücher der Weltenspringer-Reihe, aber sie lagen mir wohl mal am Herzen. Deswegen kommt es mir auch so unvorstellbar vor, dass sie in einer Ebayverkaufskiste gelandet sind! Ich vermisse sie inzwischen ein bisschen, obwohl ich nicht weiß, ob ich die Reihe, wenn ich sie heute lesen würde, überhaupt noch mögen würde.

Sonntagsfüller #53

Quelle: Scrap-Impulse
1.  Ab sofort könnte es sein, dass Freitagsfüller erst nach Freitag kommen, da ich jetzt Freitagabend Sport mache und viel mit Freunden unternehme (deswegen auch Sonntagsfüller^^)
2. Die Stimmung heute ist explodiert.
3. Nächste Woche ist Schule ein klitzekleines bisschen entspannter.
4. Es gibt ein Gedicht, dass ich vergessen habe, mit "Vergissmeinnicht".
5. Zuerst die Arbeit und dann das Vergnügen (in dem Fall Lesen und bloggen).
6. Ich werde morgen todmüde sein, wenn ich morgens die Augen aufmache.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend vorgestern freute ich mich auf Billard spielen, morgen gestern habtte ich Kino,aus dem leider nichts wurde geplant und Sonntag möchte ich enstpannen und ausschlafen!

Sonntag, 14. April 2013

[Bücher, die...] Sexszenen enthalten

Inspiriert zu dem Post wurde ich von Wortmalerei und ihrem interessanten Post über Sex in Jugendbüchern. Bei den Recherchen habe ich allerdings auch einen Gegenartikel namens "Sex sells im Jugendbuch" gefunden und ich denke es lohnt sich, sich eine eigene Meinung zu bilden. Dafür habe ich mal einige Bücher rausgesucht und geschildert, wie ich den Umgang mit dem Thema empfand. Zusätzlich zu meiner Meinung gibt es auch noch einen Gastbeitrag einer Bloggerin, der noch etwas ausführlicher auf ein Buch eingeht.

Achtung, es könnten Spoiler erhalten sein! (Schließlich haben Charaktere selten auf den ersten Seiten des Buches Sex^^)

http://www.carlsen.de/sites/default/files/styles/layer_480/public/produkt/cover/9783551310019.jpgChristine Lehmann - Der Ruf des Kolibris
Jasmin ist wenig begeistert, als ihr Vater einen Job in Kolumbien annimmt. Erst als sie den attraktiven, geheimnisvollen Gärtner Damián kennenlernt, wird das neue Leben in Bogotá interessant. Ihre Eltern aber wollen mit dem Indio nichts zu tun haben. Doch dann geraten Jasmin und ihr Vater auf einer Reise zu den Diamantminen in politische Unruhen - und Damián rettet sie. Danach ist Jasmins große Liebe spurlos verschwunden, ob er selbst in die Sache verstrickt ist?

Der Umgang mit dem Thema: Schrecklich geschrieben, wie das ganze Buch meiner Meinung nach. Mal abgesehen davon, wie schnell die Protagonistin unsterblich verliebt ist, klingt die einzige Szene, in der es ein bisschen in Richtung einer Sexszene geht, verkrampft und ich meine mich daran zu erinnern, dass die Autorin plötzlich von Jugendsprache zu geschwollenen Formulierungen sprang, was beim Lesen total unpassend war. Das Buch zeigt an keiner Stelle einen gewöhnlichen Umgang mit den eigenen Gefühlen und so hormonüberschwemmt wie der Hauptcharakter ist kein durchschnittlicher Jugendlicher.

Samstag, 13. April 2013

2 Bücher - 1 Doppelt

Das Labyrinth erwacht ist zum 2. Mal angekommen
Das zweite Exemplar von "Das Labyrinth erwacht" kam tatsächlich an und eine Antwort habe ich leider immer noch nicht bekommen :/ Das andere Buch ist "Artikel 5", das halb in unseren Briefkasten gequetscht wurde und dessen Verpackung dem Regen ausgesetzt war - blöder Postbote - und das ich als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen habe. Ich bin schon total begeistert wegen dem Klappentext mit den 5 Artikeln nach denen das Buch benannt wurde. 

Besonders Artikel 3 ist dramatisch:  
"Literatur und andere unmoralische Medien sind verboten."
Unmoralische Medien? o_O Ich bin wirklich, wirklich sehr gespannt auf das Buch und werde es vermutlich nach Das Labyrinth erwacht in die Leseliste quetschen!

Kristen Simmons - Artikel 5
Wer nach Einbruch der Dämmerung sein Haus verlässt, Bücher liest oder uneheliche Kinder zeugt, wird im Amerika der Zukunft hart bestraft. Denn die sog. Moralmiliz entmündigt mit ihren totalitären Artikeln die Bürger der Vereinigten Staaten. Ember ist eines der unzähligen Opfer jener neuen Gesetze und muss für ihre Freiheit kämpfen ... Religiöser Fanatismus hält Einzug in die Vereinigten Staaten: Wer gegen ihre strengen Statuten der Moralmiliz verstößt, dem stehen öffentliche Demütigung, Haft und sogar der Tod bevor. Die 17-jährige Ember lebt mit ihrer Mutter allein und versteckt. Doch trotz aller Schutzmaßnahmen wird ihre Mutter verhaftet. Sie hat gegen Artikel 5 der Moralstatuten verstoßen, weil sie nicht mit Embers Vater verheiratet war. Ember wird in einer Besserungsanstalt für Mädchen gebracht und lernt dort Hass, Gewalt und fanatische Moralisten kennen. Sie weiß, sie muss ihre Mutter retten, koste es was es wolle ... und dazu braucht sie Hilfe des Mannes, der ihre Mutter verhaftet hat: Embers große Liebe, Chase.

[Rezension] Brenna Yovanoff - Schweigt still die Nacht

http://www.beltz.de/fileadmin/beltz/productsfine/9783407743886.jpg
Deutsches Taschenbuch
http://d.gr-assets.com/books/1360176667l/7507908.jpg
Englisches Cover
http://www.script5.de/_cover_media/titel/648h/5372.jpg
Deutsches Hardcover
Zitat:
"Jeder hat einen Ort, woher er stammt. Wo seine Wurzeln liegen. Nur sind die Orte mancher Menschen eben einfacher zu erklären als die anderer."
S. 18-19

Autorin: Brenna Yovanoff
Titel: Schweigt still die Nacht
Originaltitel: The Replacement
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Script5 (10. Januar 2011)
Sprache: Deutsch
Andere Bücher der Autorin: Die Blumen des Schmerzes
                                                 The Curiosities (mit Tessa Gratton & Maggie Stiefvater)

Inhalt:
Mackie Doyle lebt in Gentry, einer Kleinstadt in der amerikanischen Provinz. Doch die Welt, aus der er stammt, birgt Tunnel bis tief unter die Erde und bodenlose schwarze Tümpel, sie beherbergt wandelnde Tote und eine Herrscherin, so grausam wie die Nacht. Vor vielen Jahren wurde Mackie ausgetauscht - anstelle eines menschlichen Babys in dessen Wiege zurückgelassen. Er würde alles dafür tun, ein normales Leben zu führen, unbemerkt von neugierigen Augen, doch die andere Seite der Nacht ruft ihn: Als wieder ein Kind verschwindet, die Schwester seiner großen Liebe Tate, weiß Mackie, dass er sich den dunklen Kreaturen tief unter der Stadt stellen und endlich seinen Platz finden muss - in unserer Welt oder ihrer.

Freitag, 12. April 2013

Freeitagsfüller #52

Quelle: Scrap-Impulse
1. Es ist mir viel zu kompliziert dieses ganze spanische Grammatikzeug.
2. Ich habe das Gefühl viele Asiaten betreiben Nagelstudio.
3. Ob man sich einen Computer ins Gehirn einpflanzen lassen kann?
4. Das deutsche Schulsystem ist schier unfassbar.
5. Das Leben fängt doch gerade erst an.
6. Neuzugängeposts schreibe ich gerne.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf vielleicht ein Treffen mit Freunden, morgen habe ich Rezi fertig schreiben geplant und Sonntag möchte ich die Schullektüre beenden!

Tom Odell - Another Love
Ein tolles Lied und ich weiß nicht mal woher ich es kenne. Es verdient auf jeden Fall bekannter zu werden!

Donnerstag, 11. April 2013

Bücher, bei denen ich zum Fangirl werde


The Infernal Devices
Natürlich freue ich mich über jedes Buch, dass bei mir ankommt, aber was in einem Karton heute vor der Haustür lag, hat mich in grenzenlose Begeisterung ausbrechen lassen.

Nachdem ich einen riesigen Karton in die Wohnung geschleppt und aufgeschnitten habe ... hatte ich erst einmal kiloweise Luftpolsterfolie in der Hand. Nach einem bisschen Wühlen (der Karton hätte gut und gerne 5 Mal kleiner sein können) fand ich ihn dann! Den The-Infernal-Devices-Schuber!

Alle drei Bände des Prequels zu The Mortal Instruments in Originalsprache in einem Schuber. Clockwork Angel & Prince habe ich allerdings schon auf deutsch gelesen. Zu dem Kauf gebracht hat mich eine Bloggerin, die mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass es den Schuber für nur 34€ auf The Book Depository gab - und immer noch gibt. Für 3 Hardcover ist der Preis toll und da Cassandra Clare zu meinen Lieblingsautorinnen zählt, wollte ich sowieso alle Bücher von ihr auf deutsch und englisch besitzen ♥ Mit dem Schuber habe ich damit zumindest 4 Bücher der Autorin und irgendwann wird auch der Rest nochmal einziehen. The Mortal Instruments vielleicht ja auch in einem Schuber? 

Sonntag, 7. April 2013

[Bücher, die...] ich in der Schule lesen musste

... oder teilweise sogar gerne lesen wollte! Für diese Woche habe ich zusammengetragen, was ich bisher in der Schule gelesen habe. 
Ich weiß, dass mindestens 2 Bücher fehlen. Das eine ist aus der Grundschule und es ging es soweit ich mich erinnere um ein Weihnachtstheatherstück und eine Gruppe Geschwister, die es zerstört haben/wollten, wobei ich an der Stelle nicht sicher bin, ob es nicht doch 2 verschiedene Bücher waren und das andere Buch war unsere erste spanische Schullektüre, die haben wir allerdings nie fertig gelesen und es ging um eine Entführung(?). Die restlichen Bücher findet ihr hier:

http://imworld.aufeminin.com/dossiers/D20121114/KleineHexe-171500_L.jpgOtfried Preußler - Die kleine Hexe
Die kleine Hexe ist leider erst 127 Jahre alt und wird deshalb von den großen Hexen noch nicht für voll genommen. Da sie nun keine große Hexe ist, will sie wenigstens eine gute sein. Mit diesem Entschluss beginnt ein aufregender Wirbel.

http://www.jungesbuch.de/wp-content/uploads/2013/03/Thienemann_Das-kleine-Gespenst_Otfried-Preu%C3%9Fler_jungesbuch-215x300.jpgOtfried Preußler - Das kleine Gespenst
Jede Nacht zur Geisterstunde besucht das kleine Gespenst den Uhu Schuhu und spukt durch alte Gemäuer. Doch sein sehnlichster Wunsch ist es, einmal die Welt bei Tag zu erleben. Als dieser Wunsch endlich in Erfüllung geht, beginnt ein großes Abenteuer ...

 Meine Meinung: Die 2 Otfried Preußler Bücher habe ich in der Grundschule sehr gerne gelesen!

http://www.weltbild.de/media/ab/2/020254921-die-fantastischen-abenteuer-des-kleinen-drachen.jpgMichaela Knospe - Die fantastischen Abenteuer des kleinen Drachen Qualmi
Qualmi, der kleine Drache, geht überhaupt nicht gern in die Schule. Sein Lehrer und die Mitschüler sind gemein und eigentlich will er kein böser, feuerspeiender Drache werden. Deshalb beschließt er, mit seinem Freund Gasor wegzulaufen. Doch Gasor wird entführt und damit fangen die Abenteuer erst an. Auf seiner Suche begegnet Qualmi mysteriösen Azonaren, blutrünstigen Stechmich und seltsamen Erfindern. Ob es ihm gelingt, den bösen Lavarus zu überlisten und Gasor zu befreien ...?

Meine Meinung: Obwohl es lange her ist, erinnere ich mich noch an einen Haufen Details, was ein Zeichen dafür ist, dass ich das Buch sehr genossen habe.

http://www.dtv.de/_cover/165/das_vamperl-9783423075626.jpgRenate Welsh - Das Vamperl
»Nein, das gibt's nicht!«, sagt Frau Lizzi, als sie einen winzigkleinen Vampir in ihrer Wohnung entdeckt. Nach dem ersten Schrecken beschließt sie das Vamperl mit der Flasche aufzuziehen - mit Milch versteht sich, nicht etwa mit Blut. So wächst der kleine Vampir heran und entwickelt ganz ungewöhnliche Eigenschaften: Wird nämlich ein Mensch zornig und böse, ist das Vamperl gleich zur Stelle. Es versetzt dem Wüterich einen Stich in die Galle und saugt das Gift aus ihr heraus!

Meine Meinung: Auch eins meiner früheren Lieblingsbücher! Ich habe mir später sogar Das große Buch vom Vamperl geholt, weil ich die Geschichte so gerne weiterlesen wollte ;)

Samstag, 6. April 2013

Ferienbuchpost #6

Der vermutlich letzte Blogpost in den Ferien steht an und ich versuche mich kurzzufassen: Die Ferien gingen soooo schnell rum und ich habe den Freitagsfüller gestern verpasst und mich heute mit meinen selbstgebackenen Muffins fast vergiftet. Ja, ich führe wirklich ein aufregendes Leben :'D Jetzt kuriere ich mich zu Hause aus und schaue eine Fernsehserie namens "Heroes" zu der mich übrigens eine Bloggerin gebracht hat. 

Außerdem gab es gestern schon wieder Buchpost, die ich leider nicht in den nächsten Tagen anfangen kann, denn ich habe noch meine englische Schullektüre Slam zu lesen, außerdem sollte ich bei Emilia Galotti das Wichtigste nochmal wiederholen und eine Mathe- und Englischklausur steht gleich nächste Woche an.

Ihr seht: Viel zu tun, wenig Zeit und bis ich wieder Zeit habe, muss ich Asche und Phönix von weitem anhimmeln, denn es stand lange auf meiner Wunschliste:

Kai Meyer - Asche und Phönix
Parker und Ash haben nichts gemeinsam. Er ist Hollywoods größter Jungstar, das Gesicht des Magiers Phoenix aus den »Glamour«-Filmen. Sie ist eine »Unsichtbare«, nirgends zu Hause, getrieben von der Angst, wie alle anderen zu sein. Doch dann erwischt Parker Ash in seiner Londoner Hotelsuite, wo sie gerade sein Bargeld klaut. Parker kann sein Leben im Fokus der Medien nicht mehr ertragen. Und nutzt die Chance, mit Ash vor den Fans und Paparazzi zu fliehen. Dabei scheint er geradezu körperlich abhängig von Ruhm und Aufmerksamkeit. Ihre gemeinsame Flucht führt sie durch Frankreich an die Côte d’Azur – auf den Spuren eines teuflischen Paktes, verfolgt von einer dämonischen Macht, die sie gnadenlos jagt.

Mittwoch, 3. April 2013

Alles läuft rund oder sollte es zumindest!

Ich bin normalerweise kein Mensch der mit den guten Neuigkeiten anfängt, aber ich mache mal eine Ausnahme, dann könnt ihr immer nicht wegklicken, falls ihr die schlechten nicht hören wollt (aber die schlechten Neuigkeiten sind viel interessanter):

Es läuft rund! Das müsste sich spätestens dann herausstellen, wenn ihr einen Kommentar schreibt, denn die Kommentarbilder sind jetzt rund. Das fand ich sehr passend bei meinem blubberblaseninspiriertem Blog. Meine Antwortkommentare werden außerdem speziell herausgehoben, da wollte allerdings die Umrandung aber nicht rund bzw. gepunktet werden, wie ich mir das vorgestellt habe ;) Ich hinterlasse am Besten gleich nach dem Posten mal einen Kommentar, damit ihr es sehen könnt. Was sich demnächst auch noch verändern wird, sind die Social Media Icons. Ich habe schon eine Idee und benötige nur noch ein wenig Zeit, um sie umzusetzen. Jaja die Copy Paste Love Tutorials haben mir hier schon oft geholfen :D Den Header lasse ich wohl erst Mal in Ruhe, aber irgendwann setze ich mich auch da noch ran, um den Blog zu verbreitern.

Was nicht so rund lief, war meine Begegnung mit der Post und da lief einiges schief:
Ich erwartete seit einiger Zeit Buchpost und mir wurde gesagt, ich solle mich melden, wenn sie bis letzten Mittwoch nicht da gewesen wäre. Am Donnerstag schrieb ich zurück, denn es war leider nichts im Briefkasten gewesen. Am Samstag lag dann ein gelber "Holen sie ihre Post am nächsten Werktag"-Zettel im Briefkasten. Der nächste Werktag ... war leider nicht Montag, was ich aber total vergessen hatte und zur Post lief, um festzustellen, dass sie geschlossen ist.

Montag, 1. April 2013

[Monatsstatistiken] März

Rezensierte Bücher:
(im Vergleich zu letztem Monat: +1)


http://media.libri.de/shop/coverscans/146/1469350_3766143603_xl.jpghttp://www.kosmos.de/_cover_media/detail_gross/9783440137147.jpghttp://www.bloomoon-verlag.de/_images_media/cover/215b/9783760789583.jpghttp://www.harpercollins.com/harperimages/isbn/large/6/9780062273246.jpg
  1. Karin Baron - Tote essen kein Fast Food                          (4/5)
  2. Sarra Manning - Adorkable                                               (3/5)
  3. Birgit Vanderbeke - Das Muschelessen                             (1/5)
  4. Cora Carmack - Losing it                                                  (3/5)
   ____________________________________________________________
Durchschnittliche Bewertung                                                    (2,75/5)

Top des Monats: Tote essen kein Fast Food hat mich positiv überrascht!
Flop des Monats: Das Muschelessen wurde zur grausamsten Schullektüre gekürt!