Freitag, 22. Februar 2013

[Neuzugänge] Aufklärung und nachtaktive Bloggerinnen

Nein, nicht die Aufklärung. Ich meine die Zeit der Aufklärung! Denn aus der stammt mein kleinstes Buch aus diesem Post und vermutlich auch das kleinste Buch in meinem gesamten Bücherregal.

Gekostet haben mich die Bücher aus diesem Post übrigens genau 2€.
Besser gesagt hat das Reclam Heftchen "Emilia Galotti" die 2€ gekostet und da das unter Schulzeug fällt sind meine Neuzugänge in diesem Monat bis auf meine 2 alten Lieblingsbücher (siehe HIER) so ziemlich Spardosenfreundlich geblieben. Nachtaktiv habe ich gegen mein Night-School-RE-und-TB ertauscht und Ardorkable habe ich glücklicherweise über BdB bekommen!

G. E. Lessing - Emilia Galotti
Mit dem 1772 erschienenen und uraufgeführten Drama 'Emilia Galotti' schuf Gotthold Ephraim Lessing eines der bedeutendsten Beispiele für die Gattung des bürgerlichen Trauerspiels. Das Stück, das zu den Schlüsselwerken der Aufklärung und Empfindsamkeit gehört sowie als eines der ersten politischen Dramen der deutschen Literatur gilt, übt scharfe Kritik an der Willkürherrschaft des Adels. Dieser Macht kann das Bürgertums nur seine höhere Moral entgegensetzen. Die geplante Hochzeit der bürgerlichen Emilia Galotti mit dem ehrenhaften Grafen Appiani wird von Hettore Gonzaga, dem regierenden Prinzen von Guastalla, hintertrieben; nicht nur für Emilia endet die Intrige schließlich tödlich. In 'Emilia Galotti' verzichtete Lessing -anders als noch in 'Miss Sara Sampson' - auf allzu viel Emotionen und rührselige Elemente. Nachdenklich, nicht (nur) gerührt, soll das Publikum das Theater verlassen.
                                                               
Da ich grob, weiß, worum es geht, ist das Szenenschreiben, das ich nächste Doppelstunde für meinen Deutsch-Vor-LK machen soll irgendwie... blöd, vor allem wenn man mit Leuten zusammenarbeiten muss, die im Bezug auf Emilia heute 10x das Wort "geil" benutzt haben. (Man muss ihnen zugute halten, dass sie "geil" zwischendurch auch mal durch "lüstern" ersetzt haben).

Nachtaktiv - Sophie Senoner
 Der Berliner Winter ist hart. Vor allem dann, wenn man Single ist – so wie Heloise und ihre Freundinnen. Gemeinsam machen sie regelmäßig die Clubs der Stadt unsicher. Doch wenn Heloise ehrlich ist, dienen die vielen langen Nächte und die One-Night-Stands nur dazu, ihren Exfreund zu vergessen. Letztlich sucht sie genau wie alle anderen die große Liebe. Aber das ist gar nicht so einfach ...
                                              
Das war zu 90% ein Covertausch. Ich hatte das Buch schon auf vorablesen entdeckt wurde aber vom gewöhnungsbedürftigen Schreibstil abgeschreckt und habe mich nicht dafür beworben, nachdem aber eine Bloggerin es zum Tausch angeboten hat, wollte ich es versuchen und sei es nur aufgrund des Covers :D


 Sarra Manning - Adorkable
Jeane Smith und Michael Lee haben nichts gemeinsam. Er ist der Star des Fußballteams, Schülersprecher der beliebteste Junge der Schule. Sie ist die Außenseiterin, Freak, ein absoluter Dork in seltsamen Klamotten. Doch was kaum jemand weiß: Jeane ist Blogging Queen, hat über eine halbe Million Follower auf Twitter, schreibt Kolumnen für Zeitungen und gilt als Stimme ihrer Generation. Michael Lee langweilt sich mit seiner schönen blonden Freundin und sehnt sich danach etwas Besonderes aus seinem Leben zu machen. Und was noch niemand weiß: Jeane Smith und Michael Lee können nicht aufhören einander zu küssen! Eine ganz besondere (Liebes-)Geschichte über ein Mädchen und einen Jungen aus einer Generation, die zunehmend frustriert ist von ihren Perspektiven und die trotzdem nicht aufhört an ihre Träume zu glauben.
                                                    
Ich liebe Bücher mit und über Bloggerinnen (siehe auch Obsidian, da gibt es sogar eine Buchbloggerin in der Hauptrolle), deswegen freue ich mich gigantisch darauf das Buch lesen zu dürfen, auch wenn das Cover nicht so mein Fall ist.

Kommentare:

  1. Hallo,

    ohh, Emilia Galotti! Ich liebe dieses Buch sehr, das war eine meiner schönsten Schullektüren. :)
    Ich hoffe, die Gruppenarbeit gestaltet sich nicht zu schwierig, das was du schreibst, klingt einigermaßen anstrengend.

    Nun habe ich mich auch in das Cover von "Nachtaktiv" verliebt! Das sieht echt toll aus. Hmm, mal sehen, ob ich es zufällig in einer Buchhandlung finde. :)

    Bei "Adorkable" weiß ich nicht so genau, was ich davon halten soll. Es klingt einerseits irgendwie 0815, andererseits auch nicht. Sagen wir es so: Ich freue mich auf deine Rezension!

    Viele Grüße
    Miyann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du machst mir Hoffnungen, dass wir tatsächlich mal eine schöne Schullektüre haben! :D Tatsächlich war die Gruppenarbeit bisher sehr anstrengend, wobei sich mir die Frage stellt, wozu solche Leute überhaupt einen Deutsch-Vorleistungskurs wählen.

      Das mit Ardorkable kann ich nachvollziehen, dieses beliebter-Junge-und-unbeliebtes-Mädchen-Ding gibt es öfters, trotzdem oder gerade deswegen erhoffe ich mir eine schöne Geschichte :)

      Löschen
    2. Das habe ich mich bei vielen Leuten in meinem Deutsch-LK damals auch gefragt. Deutsch hat leider den Ruf, schnell und leicht gute Noten zu bescheren und wenn es dann doch nicht funktioniert, sind die entsprechenden Teilnehmer genervt. ;)
      Das Buch ist aber wirklich sehr gut, mir gefiel es zumindest immer sehr. Da wünsche ich dir ganz viel Spaß!

      Der Bloggerhintergrund klingt ja auch recht interessant. Das entkräftet das Klischee wieder etwas, denn die Protagonistin ist vielleicht nicht an der Schule begehrt und beliebt, aber dafür online. :)

      Löschen
    3. Bei uns ist es zwar ein bisschen der Deutsch-LK, der diesen Ruf hat, noch viel schlimmer ist das an unserer Schule mit der Kombi Englisch/PoWi (Politik und Wirtschaft), bzw. bei den Jungs Englisch/Sport. Wir haben glaube ich 6 überfüllte Englisch-LKs, dafür nur 2 Deutsch-LKs (und die bestehen zu 99% aus Mädchen).
      Ich finde es schade um die Leute, die sich wirklich für eins der Fächer interessieren und dann mit der Masse als "Wollten-nur-leicht-eine-gute-Note-kriegen" abgestempelt werden.

      Ardorkable habe ich übrigens inzwischen angefangen, allerdings halten sich meine Sympathien für die Protagonisten bisher stark in Grenzen.

      Löschen
  2. Hey,

    Emilia Galotti musste ich auch mal für die Schule lesen, aber ich habs ziemlich schnell wieder aufgegeben, weil der Schreibstil für mich so gar nicht ging.

    Adorkable habe ich auch schon daheim. Mir hat die Idee mit einer Bloggerin total gefallen und die erste Seite mit den 10 Punkten hat mich noch neugieriger gemacht. Das Cover ist wirklich nicht so toll, aber ich liebe die Schuhe des Mädchens ;)

    lg bibi (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach jetzt muss ich meinen Kommi nochmal schreiben, nachdem das Internet zwischenzeitig den Geist aufgegeben hat :(

      Also, den Schreibstil fand ich als ich das erste Mal reingeschaut habe auch etwas gewöhnungsbedürftig, aber mal schauen, wie ich damit zurecht kommen werde :)

      Die Idee von Ardorkable hat mir auch gut gefallen, nur hege ich momentan wenig Sympathien für die Charaktere und ich hoffe, dass sich das bessert :/

      Löschen
  3. Emilia Galotti musste ich noch nie lesen, aber es klingt eigentlich gar nicht so schlecht. Dieses Deutsch-LK Klischee kenne ich sehr gut und nachdem wir ein halbes Jahr richtige Lks haben (Wir hatten nie Vor-LKs) sind in meinem Deutsch-LK auch schon viele... unmotiviert.
    Adorkable klingt von der Idee her wirklich gut, besonders weil ich noch nie ein Buch über eine Bloggerin gelesen habe.
    Ich warte einfach mal auf deine Meinung :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am tragischsten finde ich ja immer noch die geballte Frauenpower im Deutschklassenraum xD Wir sind glaube ich 25 Mädels und ein Junge, wobei der an Mädels eher weniger interessiert ist ;)
      Ich komme nicht mit so viel... Divas und Dramaqueens aus :o

      Löschen
    2. Oh ja, Dramaqueens, Tussis und co. ... Nervig!

      Löschen
    3. Da find ich ja Jungs viel entspannender :D Die sind meistens ziemlich direkt und man muss nicht gleich immer rätselraten, was sie einem jetzt mit irgendwas sagen wollen!

      Löschen
  4. Ich habe dich für den Besten Blog Award nominiert :)

    http://griinsekatzes-leseecke.blogspot.de/2013/02/best-blog-award_22.html

    Wenn du die Nominierung akzeptierst, dann kannst du dich hier eintragen.
    http://omnia-est-vanitas.blogspot.de/p/best-blog-award.html

    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  5. Nachtaktiv lese ich gerade. An den Schreibstil und an die Protagonistin gewöhnt man sich :D Es wird immer besser, also geb nicht auf wenns dir am Anfang nicht gefällt. Dich wird in etwa das erwarten:
    Beste Freundinnen, Party, Reisen, Sex, Die Suche nach der großen Liebe, Berlin, Alkohol, Alkohol, Alkohol...

    LG Nina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das klingt ja nach einer interessanten Mischung und irgendwie nach einem sehr klischeehaften Studentenleben xD
      Dazu muss man sagen, dass meine Schwester studiert und das mit den Partys, Berlin und Alkohol bestimmt schon abgehakt hat :D Die Suche nach der goßen Liebe und der Sex dürfte auch erledigt sein, da sie einen Freund hat^^

      Löschen
  6. Ich freue mich auch total auf Adorkable! Meine Mutter hat ebenfalls Glück gehabt auf BdB und ich habe mich gleich als Sofort-Danach-Leserin angemeldet. :)

    Liebe Grüße, Nabura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss praktisch sein, wenn man Leser und Leserinnen in der Familie hat! :D

      Löschen
  7. Ganz ehrlich? Untalentiert? Das letzte Mal in der Desktopversion hab ich deinen Blog vor EWIGKEITEN gesehen ... Und jetzt ... ist er SOWAS von toll, dass ich ganz neidisch werde O.o
    Jedenfalls ... Komm doch nach der Schule! Ich komme auch nur Samstag hin, aber besser als nichts! *_*

    AntwortenLöschen
  8. Trotzdem ist deiner echt auch HAMMER :D
    Oh ... Ich dachte wegen Messe allgemein -.- und so lange? KRASS. Beileid.

    AntwortenLöschen