Dienstag, 15. Januar 2013

[Rezension] Alex Morel - Survive, Wenn der Schnee mein Herz berührt

http://d.gr-assets.com/books/1331912778l/12926806.jpg
Originalcover
http://4.bp.blogspot.com/-KbpOgCsEMNo/UOB65pdTU0I/AAAAAAAAGrQ/nrj7rl6VW6Y/s1600/survive-wenn-der-schnee-mein-herz-beruehrt.jpg
Deutsches Cover
Zitat:
"Dass ich meine Freunde und Ärzte täusche, ist nicht selbstsüchtig oder hinterhältig, sondern nur pragmatisch und zum Erreichen meines Ziels notwendig"
- S. 12

Autor: Alex Morel
Titel: Survive, Wenn der Schnee mein Herz berührt 
Originaltitel: Survive
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Egmont INK (Januar 2013)
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Inhalt:
Wie durch ein Wunder überlebt Jane einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals – genau für diesen Tag hatte sie ihren Selbstmord geplant. Außer Jane hat es nur noch ein einziger Passagier geschafft: Paul. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der ihr Bestes zum Vorschein bringt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus …

Gestaltung:
Vor dem Lesen fand ich beide Cover hübsch, nach dem Lesen denke ich, dass das deutsche Cover besser passt. Die Hände und Blumen wirken filigran und zerbrechlich, während die Umgebung mit Wäldern und Bergen droht genau das zu zerstören. Im Gegensatz dazu ist das Gesicht auf dem Original geradezu nichtssagend. Einziger Störfaktor beim Deutschen: "Wenn der Schnee mein Herz berührt". Allgemein sind Untertitel meist unpassend und nervig und dieser klingt schlichtweg überdramatisiert und schnulzig.

Meine Meinung:
Jane wohnt im "Life House", wegen eines Zwischenfalls nach dem Selbstmord ihres Vaters. Sie ist entschlossen ihrem Leben ein Ende zu setzen und hat einen Plan der einen vermeintlichen Heimflug, eine Flugzeugtoilette und Medikamente beinhaltet. Sie sagt selbst von sich, dass sie eine Planerin ist und jede Abweichung vom Plan versetzt sie förmlich in Panik. Als das Flugzeug schließlich abstürzt und sie überlebt, denkt sie das erste Mal darüber nach, ob der Tod das ist, was sie will.

Jane hat mich anfangs eher skeptisch gemacht, ihre Beweggründe für Selbstmord sind eher Pseudogründe und ihre Art sich selbst zu bemitleiden etwas nervig. Paul, der den Flugzeugabsturz auch überlebt, ist nicht besser. Stimmungsschwankungen zerstören das Bild des sympathischen Jungen. Erst wenn man Einiges über ihn und seine Geschichte erfährt, bekommt man ein anderes Bild von ihm.

Die Orte des Geschehens sind im Buch größtenteils Wald und Berge. Detailreiche Beschreibungen haben gefehlt, wodurch man sich die Natur und Umgebung wenig vorstellen konnte. Das hat bei mir nicht nur einmal für Verwirrung gesorgt, was Kletterpartien anging, als ich zum Beispiel der überzeugten Meinung war, die Hauptcharaktere wären irgendwo, wo man nur runterfallen kann und im nächsten Moment klettern sie irgendwo hinauf. Gerade da hätte ich mir Szenen gewünscht, die man sich bildlich vorstellen kann.

Da schon die Umgebung wenig beschrieben wird, könnte man meinen, dass die Emotionen der Charaktere dafür umso besser beschrieben wurden, aber ich wurde auch da leider enttäuscht. Ich vermute, dass da auch der Grund für die Kürze der Geschichte liegt. Die Liebe zwischen Jane und Paul wirkt so gelegentlich mehr wie eine "Hilfe-ich-sterbe-hier-und-bin-Single"-Liebe, als wie ein ernsthaftes Kennenlernen. Erst später konnten mich die Entwicklungen überzeugen und durch eine dramatische Endphase und einen gelungenen Abschluss, konnte ich mache der Schwächen verschmerzen. Das Buch ist übrigens ein Einzelband und hat ein abgeschlossenes Ende.

Fazit:
Zu viele Schwächen für mehr Herzen.

Gestaltung: ♥♥♥♥ (4/5)
Inhalt: ♥♥♥ (3/5)

Über den Autor:
Alex Morel lebt in New Jersey. Er ist Vater von zwei Kindern und hat einen Hund namens CC. "Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt" ist sein erster Roman. 

Kommentare:

  1. Oh, das Buch haben irgendwie viele in letzter Zeit rezensiert, und ich hätte auch fast bei einer Leserunde dazu mitgemacht, aber habe es dann doch gelassen. Und ich scheine ja nicht so megaviel verpasst zu haben :) Ich finde da das deutsche Cover viel besser als das Englische!
    LG
    Jada

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö verpasst hast du wirklich kaum etwas :) Mehr als ganz okay war es nicht.

      Löschen
  2. Hört sich tatsächlich nicht nach einem "must-read" an, sondern eher nach nem Lückenfüller für zweischendurch... Aber sehr schöne und ausführliche Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Lückenfüller trifft es ganz gut :D

      Löschen
  3. Anfangs wollte ich dieses Buch unbedingt lesen, aber so langsam lässt mein Enthusiasmus nach. Bis jetzt habe ich zumindest noch keine völlig begeisterte Rezension gelesen.
    Ich denke, ich werde andere Bücher Survive erst einmal vorziehen. :)

    Und ich sehe gerade, dass du im Moment Im Herzen die Rache liest. Ich bin sehr gespannt, wie es dir gefällt. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig begeisterte habe ich auch noch nicht gesehen :/ Dabei war ich in der Leserunde o_O

      Löschen