Mittwoch, 1. August 2012

[Rezension] Unearthly, Dunkle Flammen - Cynthia Hand

Deutsches Cover - Band 2
Deutsches Cover
Zitat:
"Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzle und er ist weg." 

Autorin: Cynthia Hand 
Titel: Dunkle Flammen 
Originaltitel: Unearthly
Taschenbuch: 432 Seiten 
Verlag: rororo (1. August 2012) 
Persönliche Alterempfehlung: ab 14 Jahre 
Buchreihe: Unearthly - Dunkle Flammen (engl. Unearthly)
                                     - Heiliges Feuer (engl. Hallowed)
                                     - ? (engl. Boundless)

Inhalt:
Die Erde steht still, wenn Engel lieben. 
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter ist ein Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden - zwischen Himmel und Hölle, zwischen Christian und Tucker ...

Gestaltung:
Auch wenn man das Cover nicht hätte verändern müssen, finde ich das deutsche Cover sehr schön.
Claras blutrotes Kleid passt perfekt zum Inhalt des Buches. Während Clara mit ihren blonden Haaren und der Haltung wie ein Engel wirkt, kehrt das Kleid den Eindruck um, denn es passt eher zur Hölle als zum Himmel. Das deutsche Cover zu Band 2 gefällt mir leider nicht mal annähernd so gut.
Außerdem hat man leider nicht die Originaltitel übernommen, sondern Untertitel hinzugefügt.
Die Originalcover gefallen mir, vor allem wenn man sie zusammen betrachtet, ein kleines bisschen besser als die Deutschen, da sie jeweils in einer Farbe gehalten wurden und dem ganzen eine unwirkliche Atmosphäre verleihen. Die Schnörkel und die Federn sehen dabei wunderschön aus.

Originalcover - Band 1
Originalcover - Band 3
Originalcover - Band 2
Meine Meinung:
Clara ist etwas besonderes, denn ihre Mutter ist ein Halbengel, somit hat auch Clara Engelsblut in sich. Anstatt diese Tatsache zu verleugnen und sich kleinzumachen, akzeptiert Clara sie. Das hat mir sehr gut an ihr gefallen, denn falsche Bescheidenheit wäre hier ziemlich  unangebracht. Obwohl sie mehr kann als ein gewöhnlicher Mensch ist sie nicht perfekt und das macht sie sehr sympathisch.
Claras Visionen zeigen ihr ihre himmlische Aufgabe und sie tut anfangs alles dafür, sie zu meistern. Dazu gehört als erstes ein Umzug.
Ich fand es sehr interessant über Claras Fähigkeiten zu lesen, auch über das "Leuchten", dass sie umgibt. Man fühlt mit Clara mit, als sie sich ihre Haare färben muss.
Dass Clara und ihr Bruder scheinbar niemanden aus ihrer alten Schule vermissen und zu keiner einzigen Person mehr Kontakt haben, hat mich ein wenig irritiert, da das in der Realität doch eher unwahrscheinlich ist, gestört hat es mich nicht weiter.
Clara findet trotz Startschwierigkeiten einige Freunde an ihrer neuen Schule, die mich leider nicht ganz so überzeugen konnten, was ihre Charaktertiefe anging.
Tucker, der Clara am Anfang wegen ihres karottenfarbenen Haars aufgezogen hat, war eine der besten Figuren im Buch und man kann ihn und seine Art nur mögen.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und man schafft das Buch innerhalb weniger Tage.
In dem Buch geht es viel um Schicksal, beziehungsweise ob der eigene Weg vorbestimmt ist oder ob man selbst bestimmen kann was passiert. Diese Fragen hatte ich gar nicht von dem Buch erwartet und sie haben mich sehr positiv überrascht, denn kaum ein Buch aus dem Genre geht auf Philosophisches ein.
Das Ende hat mir sehr gut gefallen, da es, obwohl es eine Reihe wird, keinen Cliffhanger hat. Man kann das Buch also beruhigt lesen ohne sich am Ende die gane Zeit fragen zu müssen, wie es wann weitergeht. Trotzdem bin ich auf den nächsten Band gespannt.

Fazit:
Ein überdurchschnittlich gutes Buch aus dem Young Adult Genre ;)

Gestaltung: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Inhalt:♥♥♥♥(4,5/5)

Kommentare:

  1. ...ich weiß noch nicht, ob ich es lesen werde. Aber deine Rezension macht mir schon Lust...Irgendwie habe ich den Namen Tucker heute schon mehrfach gelesen...;-) Muss mir wahrscheinlich ne eigene Meinung bilden...und, wie gesagt, schön beschrieben...:-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tucker ist auch wichtig ;)
      Und deine Meinung würde mich wirklich interessieren! :D

      Liebe Grüße
      Elisa (:

      Löschen