Montag, 23. Juli 2012

[Rezension] Tahereh Mafi - Ich fürchte mich nicht

Neues englisches Cover
"altes" englisches Cover
Deutsches Cover
  Zitat:
 »"Du darfst mich nicht anfassen", flüstere ich. "Bitte fass mich an", möchte ich in Wahrheit sagen.«
"Die Erde ist eine Scheibe. 
Das weiß ich, weil ich vom Rand gestoßen wurde, und seit 17 Jahren versuche ich mich daran festzuhalten. Seit 17 Jahren versuche ich wieder auf die Scheibe zu klettern, aber man kann die Schwerkraft nicht bezwingen, wenn niemand einem die Hand reicht. Wenn niemand es wagt, einen zu berühren." 

Autorin: Tahereh Mafi
Titel: Ich fürchte mich nicht
Originaltitel: Shatter me
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (23. Juli 2012)
Sprache: Deutsch
Buchreihe: 1 - Ich fürchte mich nicht (engl. Shatter me)
                 [ 1.5 - ? (engl. Destroy me)]
                     2  - ? (engl. Unravel me)

Inhalt:
Ich bin verflucht. Ich habe eine Gabe. 
Ich bin tödlich. Ich bin das Leben. 
Niemand darf mich berühren. Berühr mich.
Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...

Gestaltung:
Das deutsche Cover ist ein echter Hingucker, auch wenn man sieht, dass das Mädchen auf dem Cover nicht perfekt freigestellt wurde. Den deutschen Titel finde ich gut gewählt, da man ihn vielseitig interpretieren kann, je nachdem ob man nur einen Teil oder das Ganze betrachtet.
Den englischen Titel mag ich aufgrund der Wortwahl im Buch auch, denn er passt zum Inhalt.
Von den englischen Covern, finde ich das mit dem Auge schöner, auch wenn die Reihe (siehe unten) nicht gerade einfallsreich weitergeführt wurde.

Meine Meinung:
Das Buch setzt an einer Stelle an in der Juliette in Isolationshaft sitzt. Ihre Berührung kann Menschen töten, deswegen hat man sie weggesperrt.
Dises Buch hat mich in vielerlei Hinsicht überrascht.
Damit, dass das Buch ein Dystopie ist, hatte ich gar nicht gerechnet, aber das Buch spielt in der Zukunft, das Reestablishement hat das Sagen und erzählt den Menschen, es würde versuchen, die von der Menschheit zerstörte Welt wieder aufzubauen. Die Geschichte fügt sich super in diese Zukunft ein.
Dann hat mich noch der außergewöhnliche Schreibstil überrascht, der einem als allererstes auffällt. Juliettes Gedanken sind anfangs sehr wirr und das wird auch im Buch so dargestellt:

"Ich will größer, besser, stärker sein.
Ich will wütend wütend wütend sein.
Ich will der Vogel sein, der wegfliegt."
S. 18

Diese Art zu schreiben ist erst einmal sehr gewöhnungsbedürftig, konnte mich aber von der ersten Sekunde an begeistern. Durchgestrichene Wörter und Sätze waren Juliettes unausgesprochenen oder unterdrückten Gedanken und Gefühle. Man erfährt so sehr viel über Juliette und merkt, dass sie verstört ist, durch ihre Kindheit und ihr gesamtes Leben. Seit sie klein ist hat sie niemand absichtlich berührt. Sogar ihre Eltern haben sie verstoßen und waren froh sich nicht mehr um sie kümmern zu müssen. Juliette hat sich nie gewehrt. Etwas, das mir im Bezug zu Juliette noch aufgefallen ist, ist ihre Art in Zahlen zu denken. In vielen Situationen hält sie an den Zahlen fest.

"Meine Augen sehen 2 Augen 2 Lippen 2 Ohren 2 Augenbrauen."

Auch die anderen Charaktere haben einen einzigartigen Charakter und kaum eine Person bleibt blass.
Adam, der zu Juliette gesperrt wird, ist mir im Laufe des Buches sehr sympathisch geworden und seine Vergangenheit macht ihn noch interessanter. Dass die Liebesgeschichte so eine große Rolle spielt hat mich nicht gestört, trotzdem hoffe ich, dass in Band 2 dem dystopischen Teil ein wenig mehr Beachtung geschenkt wird.
Gegen Ende hin hat es die Autorin geschafft noch ein bisschen Humor mit reinzubringen, ohne dabei die Spannung zu zerstören.
Ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden verschlungen und freue mich schon auf den nächsten Band!

Fazit:
Außergewöhnlich, spannend und mitreißend! Meiner Meinung nach ein gelungenes Debüt.

Gestaltung: ♥♥♥♥ (4/5)
Inhalt: ♥♥♥♥♥ (5/5)

Der Trailer

Die Reihe:
Band1
Band 1
Band 1.5
Band 3: ?

Kommentare:

  1. Dein Zitat ganz oben hatte ich mir anfangs auch "festgehalten" :-)
    Sehr schöne Beschreibung zu einem faszinierenden Buch!

    glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;) Ich finde eure Rezi auch super! :D

      Löschen
  2. Hallo :)

    Ich habe deinen Blog gerade über Blog-Zug entdeckt und bin sofort Leser geworden :)

    Ich würe mich sehr freuen, wenn du auch einmal bei mir vorbeischauen würdest: http://emotional-life-of-books.blogspot.de/

    Liebe Grüße & noch eine schöne Woche
    Maura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar schau ich mal vorbei ;)
      Dir auch noch eine schöne Woche!
      Liebe Grüße
      Elisa (:

      Löschen