Donnerstag, 19. April 2012

[Rezension] Die Velorenen von New York - Susan Beth Pfeffer

Diese Rezension kann Spoiler zu Band 1 enthalten. Falls ihr Band 1 noch nicht gelesen habt HIER ist die Rezension dazu :)

Originalcover
Deutsches Cover
Zitat:
"In dem Moment, als sich die Welt, wie er sie kannte, für immer verändern sollte, stand Alex Morales bei Joye’s Pizza hinter dem Tresen und schnitt eine Spinat-Pesto-Pizza in ungefähr acht gleich große Stücke."

Autorin: Susan Beth Pfeffer
Titel: Die Verlorenen von New York
Originaltitel: The Dead and the Gone
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH (April 2011)
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
 Buchreihe: The Last Survivors 1 - Die Welt wie wir sie kannten (Life as we knew it)
                                                         2 - Die Verlorenen von New York
                                                         3 - Das Leben das uns bleibt (This World we live in)
                                                         4 - ? (engl. The Shade of the Moon)

Inhalt:
Ob es jemals wieder so wird wie früher?
Täglich stellt sich Alex diese Frage. Denn seit der Mond aus seiner Umlaufbahn verschoben wurde, geht es im New Yorker Alltag ums nackte Überleben. In den Fenstern der Hochhäuser brennt kein Licht mehr; kaputte Autos verstopfen die Kreuzungen; Plünderer ziehen durch die Straßen auf der Suche nach den letzten Lebensmitteln. New York ist eine Insel der Armen geworden - wer konnte, hat die Stadt längst verlassen.
Verzweifelt kümmert sich Alex um seine Schwestern Briana und Julie.
Doch eine Frage wagt er nicht zu stellen: Was, wenn ihre Eltern nicht nur vermisst sind, sondern Schlimmeres passiert ist?

Gestaltung:
Ich finde die Gestaltung wieder genauso eindrucksvoll, wie beim ersten Band auch, wobei mir das deutsche Cover diesmal auch besser gefällt, da die großen, beleuchteten Hochhäuser im Vergleich zum Mond auf einmal ganz klein wirken.

Meine Meinung:
Also erstaml eine kleine Bemerkung am Rande :D
Es geht um Alex, der eigentlich Alejandro heißt, Alex Bruder heißt Carlos und sein Vater Luis... :D
Alex, Carlos und Luis?! Kommt das noch jemandem bekannt vor?
Ja, genau das meine ich! Die gleichen Namen wie in "Du oder das ganze Leben." Anscheinend sehr beliebte Namen für spanischsprechende Menschen ;D

Susan Beth Pfeffer hat es auch im zweiten Band der Reihe geschafft sehr spannend zu schreiben.
Die Geschichte fängt an der gleichen Stelle an wie auch "Die Welt wie wir sie kannten", nämlich kurz bevor der Mond in seiner Umlaufbahn verschoben wird. 
Diesmal ist das Buch nicht wie ein Tagebuch gegliedert, sondern wurde aus der 3.Person geschrieben und man liest auch nichts mehr über Miranda sondern über Alex, der sich alleine um seine 2 Schwestern kümmern muss, da seine Eltern vermisst werden.
Alex gibt sich sehr viel Mühe seine Schwestern am Leben zu erhalten, allerdings konnte ich mich nicht so ganz mit ihm anfreunden, da er sehr impulsiv und ab und zu auch aggresiv wird, was im Angesicht der Situation eigentlich nicht mal so unrealistisch ist, ich aber trotzdem nicht angemessen fand.
Da ich mich schon im ersten Teil nicht gerade gefreut habe, dass so nette Leute sterben, hat mir dieses Buch dann echt eine Gänshaut verpasst. New York ist riesig und bei vielen Menschen, sterben natürlich mehr. Das ist logisch, verleiht dem Buch aber einen geradezu tragischen Touch.
Womit ich leider gar nichts anfangen konnte, war die relgiöse Einstellung, der Familie. Es ist zwar verständlich, dass das ein Halt für die 3 Geschwister war, allerdings stehe ich dem Ganzen eher kritisch gegenüber und konnte mich nicht so recht mit den Personen identifizieren.
Insgesamt war es trotz einiger Minuspunkte eine gelungene Fortsetzung und lässt auf einen guten dritten Teil hoffen, der beide Handlungsstränge kombinieren wird.

Fazit:
Gute Fortsetzung, die aber bei mir mit den sehr religiösen Ansichten der Hauptpersonen bei mir nicht punkten konnte.

Gestaltung: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Inhalt: ♥♥♥ (3,5/5)

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi! Ich habe den ersten Teil schon gelesen, er hat mir super gut gefallen, und werde mir den zweiten auch bald mal kaufen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich :D Ich freue mich schon auf deine Rezi, vielleicht fandest du es ja besser als ich :)

      Löschen