Samstag, 10. März 2012

[Rezension] Du oder das ganze Leben - Simone Elkeles


Zitat:
"Denn du besitzt mein Herz, meine Seele und alles andere auch."
S. 426

Autorin: Simone Elkeles
Titel: Du oder das ganze Leben
Originaltitel: Perfect Chemistry
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: cbt
Sprache: Deutsch
Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Buchreihe: Du oder... 1 - Du oder das Ganze Leben
                                     2 - Du oder der Rest der Welt
                                     3 - Du oder die große Liebe

Inhalt:
Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen … 

 Aufmachung:
Schönes Cover :) ungefähr so hab ich mir Alex und Brittany vorgestellt. Ich bin auch froh das Deutschland sich nicht an einem eigenen Cover versucht hat, sondern das Original übernommen hat, das endet nämlich teilweise grausig. Den Titel hätte man gerne auch übernehmen können, denn Perfect Chemistry passt perfekt zur Geschichte. Trotzdem ist der Titel gut und man hat zum Glück auf einen unötigen Untertitel verzichtet. Es gibt allerdings Abzug in der Bewertung, weil es das Buch nicht als Hardcover gibt, was ich sehr schade finde.

Meine Meinung:
Ich bin nicht ganz vorurteilsfrei an das Buch herangegangen muss ich sagen, wurde jedoch positiv überrascht. Die Geschichte, dass der Bad Boy und die Beauty Queen sich verlieben ist zwar das reinste Klischee und eine alte Idee, aber  in diesem Buch wundervoll geschrieben und mit so vielen Emotionen, dass ich das Buch gar nicht weglegen wollte.
 Man kommt sehr gut in die Geschichte hinein und kann sich auch gut in die Personen hineinfühlen und ihre Verhaltensweisen nachvollziehen. Man hat auch gemerkt, dass Brittany nicht nur ein eingebildetes Mädchen ist das kein größeres Problem als ihre Kleidung für den nächsten Tag hat, sondern das mehr hinter der perfekten Fassade steckt. Alex ist dagegen der typische Fall harte Schale, weicher Kern. Von außen Bad Boy und Gangmitglied, aber eigentlich ganz nett. Ich muss sagen, dass ich beide Hauptpersonen sympathisch fand, auch wenn ich nachvollziehen kann, dass manche Brittany nicht in ihr Herz schließen konnten, weil sie einfach so perfekt zu sein scheint. Den Wechsel zwischen den Perspektiven der beiden Hauptpersonen empfand ich dabei nicht wirklich als störend, es war sogar ziemlich interessant. Das Ende war ein wenig zu kurz gehalten, trotzdem war die Geschichte einfach nur zuckersüß und ich hätte am liebsten weitergelesen.

Fazit:
Ein gutes Buch, eine hinreißende Liebesgeschichte und Ideal um eingekuschelt mit einer heißen Tasse Tee auf dem Sofa zu sitzen.

Gestaltung:   (3,5/5)
         Inhalt: ♥ (4/5) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen